Vereinsmeisterschaften 2013/2014

CHRISTIAN PEIL VERTEIDIGT DEN TITEL IM EINZEL – IM DOPPEL SIEGT ALTMEISTER HERMANN DECKERS AN DER SEITE VON OLIVER SCHAUER – TEILNEHMENDE DAMEN REIHEN SICH BEI DEN HERREN EIN

Zur Vorbereitung auf den Rückrundenstart und auf Grund terminlicher Engpässe im Jubiläumsjahr 2013 fanden die Vereinsmeisterschaften 2013 am 04.01.2014 statt. Da lediglich 3 Damen den Weg in die Walbecker Turnhalle zum Ende der Weihnachtsferien gefunden hatten, einigte man sich mit den Damen darauf, dass diese „eingereiht“ werden und am „Männer-Turnier“ teilnahmen. Somit kam es meines Wissens zu einem Novum in der Vereinsgeschichte, wobei die angetreteten Damen spielerisch durchaus zu gefallen wußten.

In 5 Vorrundengruppen wurden Sieger und Platzierte ausgespielt, um anschließend eine Teilung in A und B-Vereinsmeisterschaft durchzuführen.

In der A-Konkurrenz besiegte bei den Qualifikationsspielen zum Viertelfinale Hans-Gerd Sommer Hubert Werland ebenso wie „Hejo“ Basten seinen Doppelpartner Harald van Bühren. Daher kam es dann zu Viertelfinalspielen zwischen Peil und Überraschungsviertelfinalist Wirtz, der sich überraschenderweise gegen seinen höher eingestuften Kontrahenten Ralf Hendrix durchsetzten konnte und diesen dadurch ins B-Feld schickte sowie Büns gegen Sommer, Ehlen gegen Basten und Schauer gegen Rogge.

Die Spieler der 1. Mannschaft konnten sich allesamt durchsetzen, wobei Oliver Schauer mit „Balu“ Rogge bei seinem 3 : 2 Satzsieg sich schon mächtig strecken musste. Yannick Büns siegte recht mühelos gegen Hans-Gerd Sommer mit 3 : 1 Sätzen; Abwehrstratege „Hejo“ Basten war beim 0 : 3 gegen Jörn Ehlen ebenso chancenlos wie Erik Wirtz bei seiner 0 : 3 Klatsche gegen Christian Peil.

Somit waren im Halbfinale die Spieler der 1. Mannschaft unter sich – Peil gegen Büns und Ehlen gegen Schauer lauteten die Paarungen. Der sich in einer erstaunlich tollen Frühform befindliche Christian Peil fertigte in seinem Halbfinale auch Yannick Büns mit 3 : 0 Sätzen ziemlich deutlich ab. Wesentlich spannender verlief jedoch das andere Halbfinale; Jörn Ehlen präsentierte sich bei dem engen und teilweise hochklassigen Matsch mit Oliver Schauer abgeklärter und willensstärker, so dass er am Ende mit 3 : 2 Sätzen die Nase vorne hatte.

Im mit Spannung erwarteten Finale zeigte Christian aber von Anfang an, warum er hinter dem Litauer Kestutis Zeimys die derzeitige Nr. 2 der 1. Herrenmannschaft ist. Jörn Ehlen bemühte sich zwar redlich, das Spiel gegen Peil offen zu gestalten, jedoch hatte man als Zuschauer den Eindruck, dass Peil stets Herr der Lage war und somit kam es nach nur 3 Sätzen, wobei jedoch 2 Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden, zu einem am Ende deutlichen und verdienten 3 : 0 Satzerfolg für den Vorjahressieger und damit Titelverteidiger Christian Peil. Dem souveränen Sieger Christian Peil an dieser Stelle einen „herzlichen Glückwunsch“ zum 3. Titelgewinn in Folge.

In der Herren/Damen-B-Konkurrenz mischten unsere 3 angetretenen Damen recht munter mit. Zwar musste sich Britta van Stephaudt als Erste verabschieden gegen ihre Teamkollegin Corinna Hoffmann, jedoch standen mit Corinna Hoffmann und Nicole van de Locht noch 2 Spielerinnen im Viertelfinale. Dort musste sich Corinna Hoffmann jedoch dann auch verabschieden, da Ralf Hendrix sich doch als zu große Hürde entpuppte. Besser machte es die letzte verbleibende Dame im Wettbewerb, die zunächst TT-Obmann „Luggi“ Hebinck mit 3 : 1 in die Schranken wies; im nachfolgenden Halbfinale blühte Markus Günther, der sich mit 3 : 2 Sätzen gegen Dietmar Füngerlings durchgesetzt hatte, ebenso eine 1 : 3 Niederlage gegen die vielmalige Damen-Vereinsmeisterin Nicole van de Locht.

Im Endspiel kam es dann zur Paarung Hendrix ( hatte sich im anderen Halbfinale gegen Altmeister Hermann Deckers klar mit 3 : 0 durchgesetzt ) gegen van de Locht. Hier kam es zu einem engen Endspiel, in dem „Ralle“ Hendrix knapp mit 3 : 1 Sätzen die Oberhand behalten konnte gegen den Damen-Verbandsliga-Crack Nicole van de Locht. Glückwunsch auch an dieser Stelle dem neuen B-Vereinsmeister Ralf Hendrix, der damit Vorjahressieger Heinz Leuken ( war im Viertelfinale an Hermann Deckers gescheitert ) ablöste.

Die Herren/Damen-Doppel-Konkurrenz wurde wie gewohnt ausgelost, so dass es stets zu interessanten Paarungen kam. Im Finale standen sich dort Oliver Schauer/Hermann Deckers sowie Yannick Büns/Erik Wirtz gegenüber. Die Paarung Schauer/Deckers siegte in 4 Sätzen und so bewies Altmeister Deckers wieder einmal, dass man auch noch mit „über 70“ einen Vereinsmeistertitel holen kann.

Mixed A-Einzel

  1. Christian Peil
  2. Jörn Ehlen
  3. Oliver Schauer
  4. Yannick Büns

Mixed B-Einzel

  1. Ralf Hendrix
  2. Nicole van de Locht
  3. Markus Günther
  4. Hermann Deckers

Mixed-Doppel

  1. Oliver Schauer / Hermann Deckers
  2. Yannick Büns / Erik Wirtz
  3. Christian Peil / Dietmar Füngerlings
  4. Jörn Ehlen / Ludger Hebinck